Details

Markt und Macht


Markt und Macht

Was Sie schon immer über die Wirtschaft wissen wollten, aber bisher nicht erfahren sollten
1. Auflage 2010

von: Norbert Häring

19,95 €

Verlag: Schäffer-Poeschel Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 17.09.2010
ISBN/EAN: 9783799264990
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 301

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Mit seinen provokanten Fragen wirft Norbert Häring einen kritischen und unverstellten Blick auf die Welt der Wirtschaft.Warum sind Finanzinstitute schon lange zu mächtig, um vernünftig reguliert zu werden?Warum sind Kleinanleger für sie so leichte Beute?Wie haben die Ökonomen den Vorständen geholfen, ihre Gehälter zu vervielfachen?Warum bestimmt vor allem Verhandlungsmacht die Höhe der Löhne?Was steckt wirklich hinter den guten Wirtschaftszahlen der USA?Schonungslos zeigt der Bestsellerautor, wie wirtschaftliche Macht unser Leben bestimmt und warum die ökonomische Wissenschaft davon nichts wissen will. Anhand jüngster Erkenntnisse der führenden Wirtschaftsfakultäten der Welt sowie aktueller und historischer Beispiele beweist er: Was uns als unabdingbare Forderung ökonomischer Vernunft verkauft wird, dient allzu häufig nur den wirtschaftlichen Interessen bestimmter Gruppen.Ein Buch, das Tabus bricht und Überraschendes ans Licht bringt.
Warum sind Finanzinstitute schon lange zu mächtig, um vernünftig reguliert zu werden? Warum sind Kleinanleger für sie so leichte Beute? Wie haben die Ökonomen den Vorständen geholfen, ihre Gehälter zu vervielfachen? Warum bestimmt vor allem Verhandlungsmacht die Höhe der Löhne? Was steckt wirklich hinter den guten Wirtschaftszahlen der USA?

Mit seinen provokanten Fragen wirft Norbert Häring einen kritischen und unverstellten Blick auf die Welt der Wirtschaft. Schonungslos zeigt der Bestsellerautor, wie wirtschaftliche Macht unser Leben bestimmt und warum die ökonomische Wissenschaft davon nichts wissen will. Anhand jüngster Erkenntnisse der führenden Wirtschaftsfakultäten der Welt sowie aktueller und historischer Beispiele beweist er: Was uns als unabdingbare Forderung ökonomischer Vernunft verkauft wird, dient allzu häufig nur den wirtschaftlichen Interessen bestimmter Gruppen. Ein Buch, das Tabus bricht und Überraschendes ans Licht bringt.
Überzeugen Sie sich selbst vollumfänglich von den Inhalten des Angebots.
Das Buch ist geeignet für alle, die wissen möchten, wie die Wirtschaft wirklich funktioniert. Es basiert auf den aktuellen internationalen Forschungsergebnissen.
Norbert Häring ist Autor des preisgekrönten Wirtschaftsbestsellers Ökonomie 2.0. Als promovierter Volkswirt, langjähriger einflussreicher Wirtschaftsjournalist und ehemaliger Bankvolkswirt kennt er die kleinen schmutzigen Geheimnisse einer Wissenschaft, die alles was mit wirtschaftlicher Macht zu tun hat, aus ihren Lehrbüchern verbannt hat. Er war maßgeblich daran beteiligt, die Ökonomieseiten des Handelsblatts zu konzipieren, mit denen die Wirtschaftszeitung der ökonomischen Wissenschaftsberichterstattung in Deutschland einen Schub gab. Ebenso war er eine treibende Kraft hinter dem Handelsblatt-Ökonomenranking, das in vielen Fakultäten als Informationsgrundlage für Professorenberufungen verwendet wird. Er hat den EZB-Schattenrat ins Leben gerufen, und leitet seit 2002 die monatlichen Konferenzen der 15 renommierten internationalen Ökonomen, die die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank konstruktiv-kritisch beleuchten.
Verschaffen Sie sich mit der Leseprobe einen Überblick über das Angebot.
Für alle, die wissen möchten, wie die Wirtschaft wirklich funktioniert
Vom Autor des preisgekrönten Bestsellers "Ökonomie 2.0"
Basierend auf aktuellen internationalen Forschungsergebnissen
Economics of the crisis or a crisis of economics? The economic and financial crisis has shaken the bastions of economic thought. Could it be that mainstream economics is blind in one eye, and if so, who has benefited from this situation? The time is ripe for a fundamental renewal of a discipline that has been derailed by its own orthodox principles and its negation of the need for second opinions. The author of this volume breaks with the taboo against mentioning power and economics in the same breath. On the basis of practical examples and historical relationships, the book shows how economic power impacts our lives and why textbook economics virtually ignores the conflicts of distribution. This book reveals the links between group interests instead of hiding them behind formulas, graphs and Greek letters. Now, in the aftermath of the great financial crisis, the time has come to deal with the question of the role of economic power. Why have financial institutions long since become too powerful to be regulated? Why are small investors such easy prey for them? How has economics helped the boards of directors to multiply their salaries, and why is negotiating power the most important factor in determine wages?
The author answers these questions largely on the basis of the latest research results from the leading university departments of economics in the world. It proves that what is often sold to us as the inescapable requirements of economic reason, very often serves only the economic interests of particular groups.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Ökonomie 2.0
Ökonomie 2.0
von: Norbert Häring, Olaf Storbeck
PDF ebook
14,95 €
Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft
Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft
von: Ulrich Baßeler, Jürgen Heinrich, Burkhard Utecht
PDF ebook
39,95 €
Wilhelm Röpke
Wilhelm Röpke
von: Hans Jörg Hennecke
PDF ebook
49,95 €