[1]

Hinweis zum Urheberrecht

Abbildung

Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft · Steuern · Recht GmbH, Stuttgart

Ihr Online-Material zum Buch

Im Online-Bereich zu diesem Buch erhalten Buchkäufer Zugriff auf kostenloses Zusatzmaterial. Bitte probieren Sie dieses Angebot aus!

So funktioniert ihr Zugang

Öffnen Sie die Internetseite zum Buch über diesen Link,

Oder gehen Sie auf http://sp-mybook.de und geben Sie den nachfolgenden Buchcode ein.

Wählen sie im Online-Bereich das gewünschte Material aus.

Buchcode: 4014-euwip

Impressum

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar.

Print:ISBN: 978-3-7910-4014-1Bestell-Nr.: 10230-0001
ePDF:ISBN: 978-3-7910-4015-8Bestell-Nr.: 10230-0150
ePub:ISBN: 978-3-7910-4131-5Bestell-Nr.: 10230-0100

Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

© 2017 Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft · Steuern · Recht GmbH
www.schaeffer-poeschel.de
info@schaeffer-poeschel.de

Umschlagentwurf: Goldener Westen, Berlin
Umschlaggestaltung: Kienle gestaltet, Stuttgart
Satz: Claudia Wild, Konstanz

Januar 2018

Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart
Ein Tochterunternehmen der Haufe Gruppe

Vorwort

Europa ist einzigartig! Nirgendwo auf der Welt gibt es einen solch engen Staatenbund, bestehend aus so vielen Industrieländern. Darüber hinaus teilt sich ein Großteil dieser Staaten die gleiche Währung: den Euro. Dieses Konstrukt bringt den Bürgern der EU zahlreiche Vorteile. Darunter ist zum Beispiel die Reisefreiheit innerhalb der Europäischen Union zu nennen. Für die Firmen in Europa bietet der einheitliche Binnenmarkt immense Vorteile, sowohl auf den Güter- wie auch auf den Faktormärkten. Nicht zuletzt entfallen durch die einheitliche Währung heute schon fast in Vergessenheit geratene lästige und teure Währungsumtäusche zwischen den Teilnehmerstaaten der Europäischen Währungsunion.[2]

Trotz all dieser Vorzüge steht die europäische Idee heute mehr denn je auf der Kippe. In zahlreichen Staaten Europas erhalten europakritische Parteien teilweise rasanten Zulauf, Großbritannien wird Stand heute als erstes Land die Europäische Union wieder verlassen, es gibt einen zunehmenden Dissens der Mitgliedstaaten in Fragen der Flüchtlingspolitik oder der Euro-Krisenpolitik. Vielleicht liegt diese Unzufriedenheit der Bürger und Politiker mit Europa zum einen darin begründet, dass Europa und die damit eingehenden Vorteile als selbstverständlich hingenommen werden. Dies sind sie aber nicht! Zum anderen besteht sicherlich ein Kommunikationsdefizit der europäischen Institutionen mit den Bürgern. In der Wahrnehmung vieler Bürger tritt die Europäische Union nämlich oft als Regulierer auf, der die Freiheiten der Bürger unnötig einschränkt. Dies darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Europäische Union so viel mehr als das ist.

Dieses Buch soll einen kleinen Beitrag dazu leisten, Europa und seine Institutionen genauer darzustellen und so den Blick auf Europa gerade im Hinblick auf die europäische Wirtschaftspolitik zu erweitern. Dabei ist dieses Buch von einem überzeugten Europäer geschrieben, für den die Vorteile Europas die Nachteile weit überwiegen. Ich hoffe und glaube aber, dass es mir in diesem Buch trotzdem gelungen ist, mögliche Probleme Europas und seiner momentanen Ausgestaltung offen darzustellen.[3]

Europa und seine Institutionen sind dabei in einem ständigen Fluss. Dieses Buch stellt deshalb den Stand bis etwa Mitte 2017 dar und kann notwendigerweise noch keine abschließende Beurteilung zum Beispiel bezüglich des Brexits und eines europäischen Finanzministers liefern, welche gerade erst verhandelt beziehungsweise diskutiert werden. Im letzten Kapitel werden aber verschiedene Optionen aufgezeigt, wie es mit Europa langfristig weitergehen könnte.

Dieses Buch wäre ohne die Unterstützung weiterer Personen nicht möglich gewesen, für die ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken möchte.

Hier ist zunächst Herr Frank Katzenmayer vom Schäffer-Poeschel Verlag zu nennen, der mir die Möglichkeit gegeben hat, dieses Buchprojekt anzugehen.

Des Weiteren möchte ich mich bei meinem Lektor, Herrn Bernd Marquard, für die kritische Durchsicht meines Manuskripts bedanken. Die zahlreichen von ihm gemachten Vorschläge haben das Buch substanziell verbessert.

Ferner möchte ich mich bei meiner studentischen Hilfskraft, Herrn Timo Schneider, bedanken. Er hat die Abbildungen und Tabellen für die Buchfassung überarbeitet.

Zuletzt gilt mein ganz besonderer Dank meiner Frau Katharina und meinem Sohn Leonas, die während des letzten Jahres viele Stunden auf ihren Ehemann beziehungsweise Vater verzichtet und mir so dieses Projekt überhaupt erst ermöglicht haben.[4]

Gießen, im Oktober 2017

Jens Klose

Abkürzungsverzeichnis

AbkürzungBedeutungKapitel
ABSAsset-Backed Securities5
ABSPPAsset-Backed Securities Purchase Programme5
AEUVVertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union2, 3
APPAsset Purchase Programme5
BoEBank of England3
BoJBank of Japan3
BVerfGBundesverfassungsgericht1
CBPPCovered Bond Purchase Programme5
CSPPCorporate Sector Purchase Programme5
EFSFEuropäische Finanzstabilitätsfazilität5
EFSMEuropäische Finanzstabilitätsmechanismus5
EGEuropäische Gemeinschaft1
EGKSEuropäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl1
ELAEmergency Liquidity Assistance5
EPGEuropäische Politische Gemeinschaft1
ESMEuropäischer Stabilitätsmechanismus5
ESZBEuropäisches System der Zentralbanken3
EUEuropäische Union1
EUGHEuropäischer Gerichtshof1
EUVVertrag über die Europäische Union1
EVGEuropäische Verteidigungsgemeinschaft1
EWGEuropäische Wirtschaftsgemeinschaft1
EWIEuropäisches Währungsinstitut1
EWSEuropäisches Währungssystem1
EZBEuropäische Zentralbank3
FedFederal Reserve Bank3
GASPGemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik1
HVPIHarmonisierter Verbraucherpreisindex1, 3
IWFInternationaler Währungsfonds3
JIInnen- und Justizpolitik1
OMTOutright Monetary Transactions5
PSPPPublic Sector Purchase Programme5
SRBSingle Resolution Board5
SRFSingle Resolution Fund5
SRMSingle Resolution Mechanism5
SSMSingle Supervisory Mechanism5
SWPStabilitäts- und Wachstumspakt2, 5
TARGETTrans-European Automated Real-time Gross settlement Express Transfer5
TLTROTargeted Longer Term Refinancing Operations5
VMUVerfahren bei einem übermäßigen Ungleichgewicht5
WKMIIWechselkursmechanismus II1[5]